Die Problematik



Es gibt 4 Hauptgründe, weshalb die Finanzierung der Pension für die Zukunft auf wackeligen Beinen steht.

(Datenquelle: Statistik Austria und Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger)

  1. der Geburtenrückgang
  2. kürzeres Arbeitsleben
  3. früherer Pensionsantritt
  4. längere Lebenserwartung

Rückgang der Geburten


Die "Jungen" finanzieren die Pensionen der zukünftigen Pensionisten.

 

Mit immer weniger Geburten wird die Finanzierung  der Pensionen immer schwieriger.



Weniger Arbeitsjahre


Durch den späteren Berufseinstieg (längere Ausbildung) und das geringere Pensionsalter wird die Zeit der Beitragszahlung immer kürzer.

 

Für die zukünftigen Pensionisten fehlt das Geld.



früherer Pensionsantritt


Durch den relativ frühen Pensionsantritt fehlen die Jahre für die Beitragszahlung. Dagegen wird das Pensionssystem schon sehr früh belastet.



längere Lebenserwartung - mehr Pensionisten


 

Die gute Nachricht:

die Lebenserwartung steigt und aufgrund der Medizin mit einer besseren Lebensqualität.

 

Die schlechte Nachricht:

die Finanzierung der Pensionen wird immer schwieriger.

 

Mehr Pensionisten kosten auch mehr Geld!


Aufgrund dieser oben Situation wird es immer unrealistischer die gesetzliche Pension auf dem aktuellen Niveau halten zu können.

Wir raten dir daher unbedingt, dich für eine kostengünstige und chancenreichen Vorsorge zu entscheiden!

Hier gehts zur Vorsorgelösung   >>>